Bauunternehmen Schick Bad Kissingen, München, Meiningen
Dom Römer Frankfurt

Als das Technische Rathaus von Frankfurt am Main 2010 abgerissen wurde, machte es Platz für ein sehr ungewöhnliches Bauprojekt: das Areal Dom Römer - die neue Mitte Frankfurt. Hier sollten 35 Häuser, davon 15 Rekonstruktionen und 20 Neubauten, aus der Hand von 20 Architekturbüros entstehen, die gemeinsam die neue "gute Stube" Frankfurts bilden. Im November 2014 übernahmen wir das Baufeld dieses nationalen Leuchtturmprojekts im Herzen der Mainmetropole.

Die Formensprache der 35 Rekonstruktionen und Neubauten stellte höchste Anforderungen an Schalungsplanung und deren Umsetzung teils in bester Sichtbetonqualität bis SB IV. In einer eigens eingerichteten Werkstatt auf dem Areal fertigten wir die individuellen Schalungen in bester handwerklicher Qualität. Daneben erstellte unser engagiertes Team vor Ort gemauerte Kreuzgewölbe oder Spindeltreppen in Ortbeton und im Betonfertigteilwerk Sichtbetonfassaden, z.B. für den Glauburger Hof.

Eine weitere Herausforderung stellte das Arbeiten auf immer enger werdendem Raum dar. So wurde mit jedem Gebäude, das seiner Fertigstellung näher kam, die zur Verfügung stehende Lagerfläche für die hohe Anzahl an Materialien geringer. Selbst für die Kräne wurde es eng; sowohl räumlich als auch zeitlich. Denn zum Hand-in-Hand- Arbeiten mit allen Gewerken gehörte auch die gemeinsame Nutzung der Kräne. Hierdurch und durch den engen Zeitplan wurde es erforderlich, dass wir für den Bauherrn trotz der durch Tiefgarage und U-Bahn schwierigen Gründung zwei zusätzliche Kräne stellten.

Auftraggeber:

DomRömer GmbH

Bauzeit:

11-2014 bis 09-2017

Partner im Verbund der Schick Group

  • Burger BauHoch- und Tiefbau
  • Schick AgrarbauBauen für die Landwirtschaft
  • Schick IndustriebauIndustriebau
  • Schick AcademyWeiterbildung am Bau
  • HMSHolz- und Stallbausysteme
  • wirlebenhausMassivholz­hausbau
wir bauen.de